Kontakt:
IWR Institut für Wirtschafts-
und Regionalentwicklung
Frau Dr. Bergfeld,
Frau Prof. Dr. Groß
Max-Liebermann-Straße 4a
04159 Leipzig

E-Mail: mail@iwr-leipzig.com
Tel.: 0341 / 9124927


Planungsbüro Landmann
Frau Landmann
Dreilindenbergstraße 43
04539 Groitzsch

kontakt@planungsbuero-landmann.de Tel.: 034296/900 444

Aktuelles


3. Projektaufruf 2018 am 27. September 2018 gestartet

zum Artikel >>>


Stellenausschreibung Qualitätsmanagerin - Lutherweg in Sachsen

Das Sächsische Burgen- und Heideland ist eine Reiseregion im Freistaat Sachsen. In den vergangen vier Jahren wurde der Lutherweg in Sachsen als spiritueller Rundwanderweg geschaffen. Er schließt die Orte Bad Düben, Dreiheide, Torgau, Schildau, Wurzen, Trebsen, Grimma, Mügeln, Leisnig, Döbeln, Waldheim, Kriebstein, Mittweida, Rochlitz, Penig, Wolkenburg, Waldenburg, Glauchau, Zwickau, Crimmitschau, Gnandstein, Borna, Neukieritzsch, Leipzig, Eilenburg und Löbnitz ein.
Für diesen geschichtsträchtigen Weg soll ein Qualitätsmanagement aufgebaut werden, welches touristische und kulturelle Leistungsträger vernetzt, spezielle Gästeführer ausbildet und Angebote für Menschen mit Handikaps erschließt.
Unser Verband mit Sitz in Waldheim hat das Zertifikat „ServiceQualität Deutschland, Stufe I“ im November 2014 erneut erhalten. Wir überlassen die Qualität nicht dem Zufall und haben uns deshalb einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen. Dabei wollen unsere Mitarbeiter die Servicequalität weiter systematisch an den Wünschen des Gastes ausrichten.

Wir suchen ab 01.01.2019, befristet für 2 Jahre, einen / eine Qualitätsmanager/in für den Lutherweg in Sachsen in Vollzeit (40 Stunden pro Woche)


Aufgaben:
− Recherche zur Barrierefreiheit des Lutherweges in Sachsen
− Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zur Barrierefreiheit entlang des Lutherweges für die Kommunen und Leistungsträger
− Qualitätsmanagement für die Wegabschnitte
− Recherche vorhandener Kultureinrichtungen und Kulturveranstaltungen zum Thema Reformation und Martin Luther an den Orten am Lutherweg in Sachsen
− Mitarbeit bei der Koordinierung von Veranstaltungen zur Vermeidung von Konkurrenzzeiten
− Erarbeitung von Vorschlägen für die Veröffentlichung von touristischen und kulturellen Angeboten
− Beförderung eines Konsenses zwischen Veranstaltern
− Erarbeitung und Umsetzung eines Qualitätskonzeptes in Bezug auf Beschilderung, In-Wert-Setzung, Nachhaltigkeit des kulturellen Tourismus
− Mitwirkung bei der Vor- und Nachbearbeitung von Produkten im Bereich Tourismus und Kultur
− Kontaktaufbau und –pflege zu Partnern der Tourismuswirtschaft (touristische Leistungsträger, Unternehmen und Vereine) sowie zu Kulturträgern und Veranstaltern im Bereich Kultur und Absprache mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM) und der Tourismus und Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS)
− aktive kontinuierliche Kommunikation des Lutherweges im Bereich Tourismus und Kultur
− Aufbau eines Netzwerkes zur Qualitätssicherung und Absicherung der Angebote und Erhöhung der Barrierefreiheit
− Zuarbeit für die Organisation von Präsentationen
− Entwicklung des Landtourismus am Lutherweg, insbesondere durch die Entwicklung von touristischen Produkten
− Identitätsbildung der einheimischen Bevölkerung mit dem Lutherweg, Entwicklung des „Wir-Gefühls“ für die eigene Region
− Imageaufbau und Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Lutherweges nach außen durch Öffentlichkeitsarbeit / PR
− Erweiterung der Website www.lutherweg-Sachsen.de in Bezug auf barrierefreie Angebote
− Umgang mit den neuen Medien (Facebook, YouTube)
− kontinuierliches Vorhalten eines Ansprechpartners für die Entwicklung eines barrierearmen Tourismus in Bezug auf den Lutherweg in Sachsen
− Entwicklung touristischer Angebote, die themenbezogen auf den Weg geprägt werden, insbesondere für Reiseinteressenten mit Handicaps
− Mitarbeit an der Erstellung eines Curriculums für Gäste- und Pilgerführer am Lutherweg
− Schulung von Leistungsträgern zur Reformation und zum Lutherweg in Sachsen

Anforderungen:
− abgeschlossenes Studium im Bereich Betriebswirtschaft / Tourismus oder Geschichte
− umfangreiche Kenntnisse der Budget- und Maßnahmenplanung und -kontrolle
− Kenntnisse im Vertrags-, Haushalts- und Verwaltungsrecht
− Kenntnisse in moderner Kommunikation
− sehr gute EDV-Kenntnisse (Microsoft-Office: Word, Excel, Power-Point, Corel Draw und dem Internet sowie Bildbearbeitung)
− Sprachkenntnisse in Englisch
− kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse
− Kenntnisse über touristische Angebote zur Kultur in Sachsen
− Fachkenntnisse zur sächsischen Landes- und Reformationsgeschichte
− umfassende Marketingkenntnisse und -erfahrungen
− Ausbildung als Service-Coach der Initiative ServiceQualität Deutschland
− Selbständigkeit, sicheres und überzeugendes Auftreten
− gutes Darstellungs- und Präsentationsvermögen
− Organisations- und Verhandlungsgeschick
− Durchsetzungsvermögen
− Loyalität
− Verantwortungsbewusstsein im personellen und materiellen Bereich
− Belastbarkeit und Flexibilität
− kreatives, verkaufs- und erfolgsorientiertes Arbeiten
− Bereitschaft zum Schichtdienst, einschließlich sonnabends, sonntags und feiertags
− Bereitschaft zu Einsätzen in den Abendstunden (z.B. Vorträge im Stadtrat)
− PKW-Führerschein
− Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW (Dienstreisen werden vergütet)

Wir bieten Ihnen:
− flexible Arbeitszeiten
− Innen- und Außendienst
− freie Entfaltungsmöglichkeiten
− Zusammenarbeit mit Entscheidungsträgern
− Chance zur aktiven inhaltlichen Entwicklung des Lutherweges in Sachsen

Ihre Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf sowie Kopien von Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen, Zeugnissen) sowie Ihre Gehaltsvorstellungen richten Sie bitte ausschließlich per Mail bis zum 10.12.2018 an:


Tourismusverband „Sächsisches Burgen- und Heideland“ e.V.
Frau Dr. Katharina Sparrer
Niedermarkt 1
04736 Waldheim
Tel.: 034327/9660
Fax: 034327/96619
E-Mail: gf@saechsisches-burgenland.de
Internet: www.saechsisches-burgenland.de

=> Download Stellenausschreibung Qualitätsmanagerin - Lutherweg in Sachsen als PDF-Datei

zum Artikel >>>


Projektmanager zur Entwicklung des Mulderadweges (m/w) ab 01.01.2019 gesucht

Projektlaufzeit: 01.01.2019 - 31.12.2022

Unterstellung: Geschäftsführung TV "Sächsisches Burgen- und Heideland" e.V. (TV SBuHL)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenbeschreibung.

Kontakt:

Tourismusverband

„Sächsisches Burgen- und Heideland“ e.V.

Niedermarkt 1

04736 Waldheim

Tel.: 034327/966-0

Fax: 034327/966-19

E-Mail: info@saechsisches-burgenland.de

Internet: www.saechsisches-burgenland.de

zum Artikel >>>


Delitzscher Land und Südraum Leipzig beschreiten mit der Entwicklung von Fischwirtschaftsgebieten neue Wege

Am 1. August 2018 startet der Projektmanager Herr Kötter seine Arbeit. Das von der FLAG Delitzscher Land (LEAD-Partner) und der FLAG Südraum Leipzig mit Unterstützung des Anglerverbandes Leipzig e.V. auf den Weg gebrachte Kooperationsvorhaben, das durch den Europäischen Meeres- und Fischereifonds cofinanziert wird,  soll vor allem der Vorbereitung investiver Vorhaben zur Entwicklung der Fischwirtschaft an den Bergbaufolgeseen wie dem Störmthaler, Markkleeberger oder dem Seelhausener See im Umfeld von Leipzig dienen.

Aber auch die Nutzung  der Seen in der Region für die Naherholung und als Angelgewässer, z.B. durch die Errichtung von behindertengerechten Angelplätzen oder attraktiven Lehrpfaden stehen im Fokus. Ein wichtiger Teil der Arbeit des Projektmanagers wird es sein, die Rolle der Seen als Fischwirtschaftsstandorte und Angelgewässer stärker in die Öffentlichkeit zu rücken, dazu sind auch Bildungsprojekte in Schulen angedacht.

Diesem spannenden Tätigkeitsfeld wird sich Herr Kötter mit Unterstützung aller Akteure in den nächsten drei Jahren widmenEr ist zukünftig im Leipziger Neuseenland unter 0341 652350 oder koetter@anglerverband-leipzig.de auch für Ihre Anregungen und Hinweise erreichbar.

zum Artikel >>>


Neue Kommunikations- und Netzwerkmanagerin für das Leipziger Neuseenland

Das Leipziger Neuseenland liegt in den beiden LEADER-Regionen Südraum Leipzig und Delitzscher Land.

Daniela Herburg hat ihre Tätigkeit als Kommunikations- und Netzwerkmanagerin des Leipziger Neuseenlandes aufgenommen. Ihre Aufgabe ist es, eine verstärkte, einheitliche und zielgerichtete Kommunikation entsprechend der "Charta Leipziger Neuseenland 2030" zu etablieren und so zur weiteren positiven Entwicklung des Leipziger Neuseenlandes beizutragen. Trotz unterschiedlicher Entwicklungsstände beschäftigt die Erschließung der Bergbaufolgelandschaften Akteure beider Gebiete. Es handelt sich um eine LEADER-geförderte Projektstelle, die von den lokalen Aktionsgruppen Südraum Leipzig und Delitzscher Land unter Federführung des Kommunalen Forums Südraum Leipzig entwickelt wurde, um den gewachsenen Ansprüchen an die Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung im Leipziger Neuseenland gerecht zu werden.

Diesen Herausforderungen wird sich Frau Herburg zukünftig stellen und steht gleichzeitig bei Fragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Leipziger Neuseenland zur Verfügung. Kontakt: Tel. 0341 35 33-215, daniela.herburg@kommunalesforum.de

zum Artikel >>>